Aktien kaufen für Anfänger: 5 einfache Schritte

48

Wenn Sie bereit sind, in den Aktienmarkt zu investieren, sich aber nicht sicher sind, welche ersten Schritte Sie bei der Anlage in Aktien unternehmen sollen, sind Sie hier richtig.

Es mag Sie überraschen zu erfahren, dass eine Investition von 10.000 Euro in den S&P 500 Index vor 50 Jahren heute fast 1,2 Millionen Euro wert wäre. Aktieninvestitionen sind, wenn sie gut gemacht sind, eine der effektivsten Möglichkeiten, um langfristig Vermögen aufzubauen. Wir sind hier, um Ihnen zu zeigen, wie.

Es gibt einiges, was Sie wissen sollten, bevor Sie einsteigen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Geldanlage am Aktienmarkt, um sicherzustellen, dass Sie es richtig machen.

Wie Sie mit dem Investieren in Aktien beginnen:

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Entscheiden Sie sich für Ihren Anlageansatz

2. Entscheiden Sie, wie viel Sie in Aktien investieren wollen

3. Eröffnen Sie ein Anlagekonto

4. Diversifizieren Sie Ihre Aktien

5. Weiter investieren

1. Bestimmen Sie Ihren Investitionsansatz

Bei der Frage: „Aktien kaufen für Anfänger“. Sollten Sie sich als erstes überlegen, wie Sie mit dem Investieren in Aktien beginnen wollen. Manche Anleger entscheiden sich für den Kauf einzelner Aktien, während andere einen weniger aktiven Ansatz wählen.

Versuchen Sie dies. Welche der folgenden Aussagen beschreibt Sie am besten?

– Ich bin ein analytischer Mensch und rechne gerne mit Zahlen und mache Recherchen.

– Ich hasse Mathe und möchte nicht eine Menge „Hausaufgaben“ machen.

– Ich habe jede Woche mehrere Stunden Zeit, um mich mit dem Aktienmarkt zu beschäftigen.

– Ich lese gerne über die verschiedenen Unternehmen, in die ich investieren kann, habe aber keine Lust, mich in irgendetwas Mathematisches zu vertiefen.

– Ich bin ein vielbeschäftigter Berufstätiger und habe nicht die Zeit zu lernen, wie man Aktien analysiert.

Die gute Nachricht ist, dass unabhängig davon, welcher dieser Aussagen Sie zustimmen, Sie immer noch ein großartiger Kandidat sind, um ein Aktieninvestor zu werden. Das einzige, was sich ändern wird, ist das „Wie“.

Die verschiedenen Möglichkeiten, in den Aktienmarkt zu investieren

– Einzelne Aktien: Sie können in Einzelaktien investieren, wenn – und nur wenn – Sie die Zeit und Lust haben, Aktien laufend gründlich zu recherchieren und zu bewerten. Wenn dies der Fall ist, ermutigen wir Sie zu 100%, dies zu tun. Es ist durchaus möglich, dass ein kluger und geduldiger Investor den Markt im Laufe der Zeit schlagen kann. Andererseits, wenn Dinge wie vierteljährliche Gewinnberichte und mäßige mathematische Berechnungen nicht ansprechend klingen, ist es absolut nicht falsch, einen passiven Ansatz zu wählen.

– Indexfonds: Neben dem Kauf einzelner Aktien können Sie auch in Indexfonds investieren, die einen Aktienindex wie den S&P 500 abbilden. Wenn es um aktiv oder passiv gemanagte Fonds geht, bevorzugen wir in der Regel letztere (wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt). Indexfonds haben in der Regel deutlich niedrigere Kosten und bieten praktisch die Garantie, dass sie die langfristige Performance des zugrunde liegenden Indexes erreichen. Im Laufe der Zeit hat der S&P 500 eine jährliche Gesamtrendite von etwa 10 % erzielt, und eine solche Performance kann im Laufe der Zeit ein beträchtliches Vermögen aufbauen.

– Robo-Advisor: Eine weitere Option, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, ist der Robo-Advisor. Ein Robo-Advisor ist ein Makler, der Ihr Geld in Ihrem Namen in ein Portfolio von Indexfonds investiert, das für Ihr Alter, Ihre Risikotoleranz und Ihre Anlageziele geeignet ist. Ein Robo-Advisor kann nicht nur Ihre Investitionen auswählen, sondern viele optimieren auch Ihre Steuereffizienz und nehmen im Laufe der Zeit automatisch Änderungen vor.

Indexfonds

Dieses beliebte Anlageinstrument bildet einen Marktindex ab und kann helfen, Ihr Portfolio auszugleichen.

ETFs

Börsengehandelte Fonds, oder ETFs, bieten ein breites Marktengagement und handeln ähnlich wie Aktien.

Investmentfonds

Passive Investmentfonds mit niedrigen Gebühren können ein großes Engagement in einer ganzen Reihe von Aktien auf einmal bieten.

Anleihen

Genauso wie das Ausleihen von Geld für die meisten Menschen ein Teil des Lebens ist, leihen sich auch Unternehmen und Gemeinden Geld, indem sie Anleihen verwenden.

2. Entscheiden Sie, wie viel Sie in Aktien investieren wollen

Lassen Sie uns zunächst über das Geld sprechen, das Sie nicht in Aktien investieren sollten. Der Aktienmarkt ist kein Platz für Geld, das Sie mindestens innerhalb der nächsten fünf Jahre benötigen.

Während der Aktienmarkt auf lange Sicht mit ziemlicher Sicherheit steigen wird, sind die Aktienkurse kurzfristig einfach zu unsicher – ein Rückgang von 20 % in einem Jahr ist nicht ungewöhnlich. Im Jahr 2020, während der COVID-19-Pandemie, stürzte der Markt um mehr als 40 % ab und erholte sich innerhalb weniger Monate auf ein Allzeithoch.

– Ihr Notfallfonds

– Geld, das Sie für die nächste Schulgeldzahlung für Ihr Kind benötigen

– Die Urlaubskasse für das nächste Jahr

– Geld, das Sie für eine Anzahlung beiseitelegen, auch wenn Sie erst in einigen Jahren bereit sind, ein Haus zu kaufen

Vermögensaufteilung

Lassen Sie uns nun darüber sprechen, was Sie mit Ihrem investierbaren Geld tun sollten – das heißt, mit dem Geld, das Sie in den nächsten fünf Jahren wahrscheinlich nicht benötigen werden. Dies ist ein Konzept, das als Asset Allocation bekannt ist, und hier kommen einige Faktoren ins Spiel. Ihr Alter ist ein wichtiger Faktor, ebenso wie Ihre Risikobereitschaft und Ihre Anlageziele.

Lassen Sie uns mit Ihrem Alter beginnen. Der Grundgedanke ist, dass Aktien mit zunehmendem Alter ein immer weniger erstrebenswerter Platz für Ihr Geld werden. Wenn Sie jung sind, haben Sie noch Jahrzehnte vor sich, um alle Höhen und Tiefen des Marktes zu überstehen, aber das ist nicht der Fall, wenn Sie im Ruhestand sind und auf Ihr Investitionseinkommen angewiesen sind.

Hier ist eine schnelle Faustregel, die Ihnen helfen kann, eine ungefähre Vermögensaufteilung festzulegen. Nehmen Sie Ihr Alter und ziehen Sie es von 110 ab. Dies ist der ungefähre Prozentsatz Ihres investierbaren Geldes, der in Aktien angelegt werden sollte (dies beinhaltet Investmentfonds und ETFs, die auf Aktien basieren). Der Rest sollte in festverzinslichen Anlagen wie Anleihen oder hochverzinslichen CDs sein. Sie können dieses Verhältnis dann je nach Ihrer Risikotoleranz nach oben oder unten anpassen.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Sie 40 Jahre alt sind. Diese Regel besagt, dass 70 % Ihres investierbaren Geldes in Aktien und die anderen 30 % in festverzinslichen Anlagen sein sollten. Wenn Sie eher risikofreudig sind oder planen, über ein typisches Rentenalter hinaus zu arbeiten, sollten Sie dieses Verhältnis zugunsten von Aktien verschieben. Wenn Sie andererseits keine großen Schwankungen in Ihrem Portfolio mögen, sollten Sie es vielleicht in die andere Richtung ändern.

3. Eröffnen Sie ein Anlagekonto

All die Ratschläge zum Investieren in Aktien für Anfänger nützen Ihnen nicht viel, wenn Sie keine Möglichkeit haben, tatsächlich Aktien zu kaufen. Dazu benötigen Sie eine spezielle Art von Konto, das sogenannte Brokerage-Konto.

Diese Konten werden von Firmen wie Tastyworks, Degiro, Flatex, onvista, Trade Republic und vielen anderen angeboten. Und die Eröffnung eines Brokerage-Kontos ist in der Regel ein schneller und schmerzloser Prozess, der nur wenige Minuten dauert. Sie können Ihr Brokerage-Konto ganz einfach per Sofort-Überweisung, per Paypal oder per Überweisung einzahlen.

Die Eröffnung eines Brokerage-Kontos ist im Allgemeinen einfach, aber Sie sollten ein paar Dinge beachten, bevor Sie sich für einen bestimmten Broker entscheiden:

Art des Kontos

Bestimmen Sie zunächst die Art des Maklerkontos, das Sie benötigen. Für die meisten Menschen, die gerade versuchen, das Investieren an der Börse zu erlernen, bedeutet dies, dass sie zwischen einem Standard-Brokerkonto bei einer Bank und einem Low Fees Broker wählen müssen. Mit beiden Kontotypen können Sie Aktien, Investmentfonds und ETFs kaufen. Die wichtigsten Überlegungen hierbei sind, warum Sie in Aktien investieren und wie einfach Sie auf Ihr Geld zugreifen können möchten.

Wenn Sie aktiv Traden beziehungsweise häufig handeln, dann ist ein Low Fee Broker die beste Wahl, da Sie sonst zu viele Gebühre bezahlen.

Wenn Ihr Ziel hingegen der Aufbau eines Notgroschens für den Ruhestand ist, ist ein auf ETF spezialisierter Broker eine gute Wahl.

Vergleichen Sie Kosten und Funktionen

Die meisten Online-Broker haben die Handelsprovisionen abgeschafft, so dass die meisten (aber nicht alle) in Bezug auf die Kosten ziemlich gleichauf liegen.

Allerdings gibt es einige große Unterschiede. Zum Beispiel bieten einige Broker ihren Kunden eine Reihe von pädagogischen Tools, Zugang zu Investment Research und andere Funktionen, die besonders für neue Investoren nützlich sind. Andere bieten die Möglichkeit, an ausländischen Börsen zu handeln. Und einige haben ein physisches Filialnetz, was sehr nützlich sein kann, wenn Sie eine persönliche Anlageberatung wünschen.

Hinzu kommt die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität der Handelsplattform des Brokers. Ich habe schon einige von ihnen benutzt und kann Ihnen aus erster Hand sagen, dass einige weitaus „klobiger“ sind als andere. Bei vielen können Sie eine Demoversion ausprobieren, bevor Sie Geld einsetzen, und wenn das der Fall ist, empfehle ich es sehr.

Möchten Sie Broker Konten vergleichen? Hier kommen Sie zum aktuellen Broker Test.

Top-Online Broker durchsuchen

4. Wählen Sie Ihre Aktien

Nachdem wir nun die Frage beantwortet haben, wie man Aktien kauft, finden Sie hier fünf großartige Aktien, die Ihnen den Einstieg erleichtern sollen, wenn Sie nach einsteigerfreundliche Investitionsideen suchen.

Natürlich können wir in ein paar Absätzen nicht auf alles eingehen, was Sie bei der Auswahl und Analyse von Aktien beachten sollten, aber hier sind die wichtigsten Konzepte, die Sie beherrschen sollten, bevor Sie loslegen:

– Diversifizieren Sie Ihr Portfolio.

– Investieren Sie nur in Unternehmen, die Sie verstehen.

– Vermeiden Sie Aktien mit hoher Volatilität, bis Sie den Dreh beim Investieren raus haben.

– Vermeiden Sie immer Penny Stocks.

– Lernen Sie die grundlegenden Kennzahlen und Konzepte zur Bewertung von Aktien.

Es ist eine gute Idee, das Konzept der Diversifizierung zu erlernen, was bedeutet, dass Sie eine Vielzahl von verschiedenen Arten von Unternehmen in Ihrem Portfolio haben sollten. Ich würde jedoch vor einer zu starken Diversifizierung warnen. Bleiben Sie bei Unternehmen, die Sie verstehen – und wenn sich herausstellt, dass Sie gut darin sind, eine bestimmte Art von Aktien zu bewerten (oder sich darin wohlfühlen), ist es nicht verkehrt, wenn eine Branche einen relativ großen Teil Ihres Portfolios ausmacht.

Der Kauf von auffälligen, wachstumsstarken Aktien mag wie ein großartiger Weg zum Vermögensaufbau erscheinen (und das kann es auch sein), aber ich würde Sie davor warnen, und sich damit zurückzuhalten, bis Sie ein wenig mehr Erfahrung haben. Es ist klüger, eine „Basis“ für Ihr Portfolio mit grundsoliden, etablierten Unternehmen zu schaffen.

Wenn Sie in einzelne Aktien investieren wollen, sollten Sie sich mit einigen grundlegenden Methoden zu deren Bewertung vertraut machen. Unser Leitfaden für Value-Investing ist ein hervorragender Startpunkt. Dort helfen wir Ihnen, Aktien zu finden, die zu attraktiven Bewertungen gehandelt werden. Und wenn Sie Ihr Portfolio um einige aufregende langfristige Wachstumsaussichten erweitern möchten, ist unser Leitfaden für Wachstumsinvestitionen ein guter Ausgangspunkt.

5. Weiter investieren

Hier ist eines der größten Geheimnisse des Investierens, mit freundlicher Genehmigung des Orakels von Omaha selbst, Warren Buffett. Sie müssen keine außergewöhnlichen Dinge tun, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen. (Anmerkung: Warren Buffett ist nicht nur der erfolgreichste langfristige Investor aller Zeiten, sondern auch eine der besten Quellen für Weisheit für Ihre Anlagestrategie).

Der todsicherste Weg, an der Börse Geld zu verdienen, besteht darin, Aktien großartiger Unternehmen zu günstigen Preisen zu kaufen und die Aktien so lange zu halten, wie die Unternehmen großartig bleiben (oder bis Sie das Geld brauchen). Wenn Sie dies tun, werden Sie auf dem Weg dorthin eine gewisse Volatilität erleben, aber im Laufe der Zeit werden Sie ausgezeichnete Investitionsrenditen erzielen.

Wo Sie jetzt €1.000 investieren können?

Wir zeigen nur auf in was wir investieren und geben keine Empfehlungen ab, da wir das rechtlich nicht dürfen, da wir keine Anlageberater sind. Sie können allerdings unsere InvestmentMonk Academy abonnieren, dort erhalten Sie auch als erster Zugang zu unseren Analysen.

FAQs

Wie investiere ich €100?

Wenn Sie €100 zum Investieren haben, hier sind unsere sechs besten Vorschläge, was Sie damit machen können:

1.           Legen Sie einen Notfallfonds an.

2.           Nutzen Sie eine Micro-Investing-App oder einen Robo-Advisor.

3.           Investieren Sie in einen Aktienindex-Fonds oder einen börsengehandelten Fonds.

4.           Verwenden Sie Bruchteile von Aktien, um Aktien zu kaufen.

5.           Investieren Sie in einen ETF

Wie eröffne ich ein Brokerkonto?

Hier ist Ihre Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Eröffnung eines Brokerkontos:

1.           Bestimmen Sie die Art des Brokerkontos, das Sie benötigen

2.           Vergleichen Sie die Kosten und Anreize

3.           Berücksichtigen Sie die angebotenen Dienstleistungen und Annehmlichkeiten

4.           Entscheiden Sie sich für eine Brokerfirma

5.           Füllen Sie den Antrag für ein neues Konto aus

6.           Einzahlung auf das Konto

7.           Mit der Suche nach Investitionen beginnen

Was ist der S&P 500?

Der S&P 500 (auch bekannt als Standard & Poor’s 500) ist ein Aktienindex, der sich aus den 500 größten Unternehmen in den USA zusammensetzt. Er gilt allgemein als der beste Indikator dafür, wie sich die US-Aktien insgesamt entwickeln.